Höchste Umweltstandards

Unser Mitsubishi Outlander PHEV (Plug-In Hybrid Electric Vehicle) ist E-Kennzeichen berechtigt.

Atmosfair ist der Partner von Hybrid-Hamburg Taxi für die Klimakompensation

Die Fahrzeuge von Hybrid-Hamburg Taxi sind von der Hansestadt Hamburg als "Umwelttaxi" zertifiziert.

2016 rund 1.600 öffentliche Ladungen! Davon ca. 700 AC (220 V) mit etwa 175 Std. (7,3 volle Tage) Fußweg zu den Stationen

Das Fahrzeug wird vor jeder Bestellung per Hand für Sie vorbereitet

Unsere Fahrweise ist explizit defensiv und energiebewusst. So können Sie das schöne Hamburg entspannt genießen....

Luftgütepartnerschaft

2011 wurde im Rahmen der Ernennung Hamburgs zur Europäischen Umwelthauptstadt das Projekt „Hamburger Umwelttaxen“ ins Leben gerufen. Taxen mit Antrieben, die bestimmte CO2 – Grenzwerte unterschreiten und als nachhaltig gelten, dürfen  sich das Zertifikat „Hamburger Umwelttaxi“ auf die Motorhaube kleben. 2011 erfüllten 130 Fahrzeuge von ca. 3.400 Taxen die Anforderungen. Unser Prius gehörte natürlich von Beginn an dazu! 

2013 wurden die Hamburger Umwelttaxen in die 2012 geschaffene „Partnerschaft für Luftgüte und schadstoffarme Mobilität“ integriert. Diese Partnerschaft wurde gemeinsam von der Stadt Hamburg und der Hamburger Wirtschaft ins Leben gerufen und ist wiederum Bestandteil der seit 2003 existierenden „Hamburger Umweltpartnerschaft“. Mit ihrem Beitritt bekennen sich Betriebe zur Verbesserung der Luftqualität in Hamburg.

2014 wurden die Grenzwerte für Dieselfahrzeuge verschärft. Diese mussten nun Abgasnorm Euro 6 erfüllen und unter einem Grenzwert von 130 Gramm CO2 pro Kilometer bleiben.

2016 wurden Dieselantriebe grundsätzlich aus dem Kreis der Umwelttaxen eliminiert, da die Feinstaub- und Stickoxydbelastung unabhängig vom CO2-Ausstoß einfach nicht mit der Vorstellung von nachhaltiger Mobilität vereinbar ist. 

Aktuell (seit dem 01.01.2016) erhalten Taxen, die folgende Kriterien erfüllen, auf Antrag das Umwelttaxi-Siegel:

›› Elektrisch betriebene Fahrzeuge, die zu einem E-Kennzeichen berechtigt sind: Ein E-Kennzeichen erhalten nach dem Elektromobilitätsgesetz (EmoG) reine Batterieelektrofahrzeuge, Brennstoffzellenfahrzeuge und von außen aufladbare Hybridelektrofahrzeuge, die höchstens 50g CO2 / km ausstoßen oder eine rein elektrische Mindestreichweite von zurzeit 30 km (ab 2018: 40 km) erreichen.

›› Fahrzeuge mit Gasantrieb, mit kombiniertem Benzin-/Gasantrieb und Hybridelektroantrieb (nicht von außen aufladbar sowie von außen aufladbar), die jeweils 125g CO2/km oder weniger ausstoßen

Am 02.11.2016 gab es nach Auskunft von Frau Knospe von der "Hamburger Luftgütepartnerschaft" 120 registrierte "Hamburger Umwelttaxen". Die Zahl der potentiell berechtigten Fahrzeuge ist jedoch größer. Manche Unternehmer beantragen das Siegel gar nicht, da sie sich nicht damit identifizieren oder sich keine Vorteile davon versprechen. Es sind auch nach wie vor Dieselfahrzeuge bei diesen 120 Taxen vertreten, da das Siegel erst nach 2 Jahren abläuft - auch wenn seither neue Kriterien gelten. Unser Outlander PHEV hat eine elektrische Reichweite von 52 km und einen CO2-Ausstoß von 49 g/km (nach Norm) und wird insofern über 2018 hinaus Umwelttaxi bleiben. Auch unser Prius mit Baujahr 2007 unterschreitet als nicht aufladbares Vollhybridfahrzeug mit einem offiziellen CO2-Wert von 104 Gramm/km nach wie vor den nun neu definierten Grenzwert für Hybrid-Fahrzeuge ohne E-Kennzeichen-Berechtigung (125 Gramm/km). Er ist damit mindestens bis 2018 ein zertifiziertes Hamburger Umwelttaxi.

2018 sollte unserer Meinung nach das Siegel "Hamburger Umwelttaxi" nur noch Fahrzeugen mit E-Kennzeichen-Berechtigung zustehen. Wir sind optimistisch, dass das Umgehen mit dem Siegel auch in Zukunft in die richtige Richtung weisen wird. Der Hamburger Umweltbehörde sowie der Verkehrsbehörde (BWVI) gebührt jedenfalls das Verdienst, die Eliminierung der Dieseltaxen bereits vor dem VW-Abgasskandal angestoßen zu haben.

Klimakompensation

Sie entscheiden sich bei Hybrid-Hamburg Taxi für eine Fahrt in modernen Hybrid-Fahrzeugen mit sehr geringem CO2-Ausstoß (vgl. „Fahrzeuge“). Im Vergleich zu durchschnittlichen Diesel-Taxen sparen Sie mit Hybrid-Hamburg Taxi bereits bei einem Tagestrip vom Flughafen in die City und wieder zurück (ca. 20 km) deutlich mehr als ein Kilo CO2 ein. Und dennoch ist bei einer solchen Hin- und Rückfahrt selbst mit dem Outlander PHEV Ihr persönlicher CO2-Fußabdruck um fast 2 Kilogramm größer geworden. Geht man nicht von den Herstellerangaben sondern vom realen Taxibetrieb aus, entstehen bei einer gemeinsamen Laufleistung beider Taxen von ca. 100.000 km pro Jahr und einem durchschnittlichen Flottenverbrauch von ca. 5 Litern Superbenzin immerhin noch ca. 11,5 Tonnen CO2. Deshalb kompensiert Hybrid-Hamburg Taxi für Sie eine Tonne CO2 im Monat mittels Spenden an Atmosfair. Beachten Sie bitte das Zertifikat. Um eine Tonne CO2 durch Klimaschutzprojekte einzusparen, benötigt Atmosfair 23 €. Das entspricht 276 € im Jahr.

Die Klimaschutzprojekte von Atmosfair unterliegen strengen Regeln. Es werden z.B. bewusst keine Bäume gepflanzt. Diese könnten wieder gefällt und verbrannt werden und das gespeicherte CO2 dann wieder in die Atmosphäre gelangen. Es werden auch nur Projekte in Entwicklungsländern für die Kompensationsberechnung herangezogen, denn Atmosfair garantiert, dass die eingesparten Emissionen von keinem anderen Akteur mehr verwendet werden können. Im Rahmen des EU- Zertifikatehandels können Rechte zum CO2-Ausstoß hingegen käuflich erworben und übertragen werden.

Über die Atmosfair-Projekte können Sie sich auf www.atmosfair.de/klimaschutzprojekte informieren. Als Beispiele seien genannt:

  • Entwicklung und Verkauf von effizienteren Brennholzkochern in Afrika
  • Wind- und Wasserkraftprojekte in Südamerika
  • Biogas aus Abwasser und Kuhdung in Asien

Wenn Sie, liebe Fahrgäste, nicht nur eine moderne und CO2-kompensierte Taxifahrt in Ihre Reise integrieren sondern vielleicht auch noch Ihren Flug, Ihre Bahnfahrt oder Ihre Kreuzfahrt kompensieren möchten, können Sie dies ebenfalls auf www.atmosfair.de oder am Atmosfair- Terminal des Hamburger Flughafens tun.

Reinigung und Pflege per Hand

Bei Hybrid-Hamburg Taxi finden Sie extrem saubere und gepflegte Fahrzeuge vor. Das Taxi wird für jede Stammkunden-Bestellung vorbereitet. Hierzu werden nicht nur die Give-Aways gecheckt sondern auch das Fahrzeug komplett gereinigt. Dies geschieht per Hand, weil nur so eine dermaßen häufige Reinigung ökologisch und wirtschaftlich vertretbar ist. Sie finden in der Regel keinen Fingerabdruck und keinen angetrockneten Regentropfen an den Fenstern und auch an die Karosserie können Sie sich bedenkenlos mit Ihrer Businesskleidung anlehnen, da sie speziell für Sie vor Antritt der Fahrt abgewischt wurde.

Luftgütepartner

Atmosfair-Zertifikat

Wir fordern: Eine Schnellladesäule für das Transferparken am Flughafen!

Der Hamburger Flughafen wurde Luftgütepartner des Jahres 2015. Nun muss nach der Verwendung von E-Fahrzeugen im eigenen Fuhrpark der nächste Schritt folgen. Es reicht nicht aus, im Kurzzeit-Parkhaus in Spur W vier AC-Ladegeräte für Fluggäste zur Verfügung zu stellen. Wir fordern den Hamburger Flughafen auf: Fördern Sie auch die gewerbliche Elektromobilität! Hybrid-Hamburg Taxi bezahlt für das Transferparken (z.B. Einfahrtsberechtigung in die Abholerspur unmittelbar vor den Terminals) für 2 Fahrzeuge im Jahr 600 € Grundgebühr und ca. 1.000 € nutzungsabhängige Gebühren. Stellen Sie sicher, dass Nutzer dieses nicht ganz billigen Angebotes in Zukunft dort Ihre E-Fahrzeuge per DC (Gleichstrom) laden können. Dies würde für Viel-Abholer, wie wir es sind, eine erhebliche Belohnung für unseren Einsatz im Sinne der Elektromobilität darstellen und die Motivation für den Einsatz von rein elektrischen Taxen (EV) deutlich erhöhen...